Freie Trauung anerkannt - verbindliche Aussgae Titelbild Hochzeitsfotograf Bayern

Hochzeit abgesagt

Hochzeit abgesagt

(so rettest du deinen Tag)

(so rettest du deinen Tag)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video abspielen
Video abspielen

Die eigene Hochzeit abzusagen, ist kein einfacher Schritt. Für eine Hochzeitsabsage und somit für den Ausfall der geplanten Hochzeit, gibt es viele verschiedene Gründe. Im besten Fall wird die Hochzeit nur verschoben und nicht abgesagt, sodass sie zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden kann, als geplant. 

In diesem Blogbeitrag sprechen wir über die Gründe für eine Absage oder für eine Verschiebung der Hochzeit. Weiterhin geben wir dir alle notwendigen Schritte an die Hand, falls es tatsächlich zu einer Absage oder Verschiebung kommt. Wir verraten dir also die wichtigsten To Do´s bei einer Hochzeit Absage oder Terminverschiebung, was du bei welcher Trauung beachten solltest und wie die Gäste informiert werden können. Am Schluss erhältst du von uns einen Bonuspunkt, indem  wir noch ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern werden. Hier wirst du unsere Sicht, Erfahrung und Tipps mit auf dem Weg bekommen.

Überblick

Gründe für eine Hochzeit Absage

Gründe für eine Hochzeit Absage

Die eigene Hochzeit abzusagen oder zu verschieben ist sowohl ein großer als auch schwieriger Schritt. Doch unter manchen Umständen  unumgänglich oder die richtige Entscheidung. Folgende Gründe, die sehr vielfältig sind, können zu einer Absage führen: 

Trennung

Stellt man während der Hochzeitsvorbereitungen fest, dass der Partner nicht der richtige ist, die Liebe verflogen ist und man nur noch aus Gewohnheit zusammen ist oder nur aus Pflichtgefühl heiratet, ist die Absage der Hochzeit unausweichlich. Auch wenn die Vorbereitungen bereits am Laufen sind, ist es sehr wichtig, ehrlich zu sich selbst und zu seinem Partner zu sein. Man sollte sich nicht den Erwartungen des Partners, der Familie oder der Gesellschaft fügen. Obwohl es einem vielleicht unvorstellbar erscheint, eine Hochzeit abzusagen, ist es jedoch viel komplizierter, sobald man verheiratet ist. Und zwar in jeglicher Hinsicht: finanziell, organisatorisch, emotional usw. 

Krankheit oder Todesfall

Gravierende Krankheiten sind auch ohne Hochzeitsvorbereitungen eine enorme Herausforderung für alle Beteiligten. Sie sollten auch nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Eine bevorstehende Hochzeit kann in diesem Fall eine zusätzliche Belastung sein. Betrifft also die Erkrankung einen nahestehenden Menschen, innerhalb der Familie (z.B. Elternteil, Großelter, beste Freundin oder vielleicht den Partner selbst), sollte eine Verschiebung in Betracht gezogen werden satt der Absage. 

Es gibt noch weitere Gründe für eine Verschiebung der Hochzeit, statt sie komplett abzusagen. Eine ungeplante Schwangerschaft der Braut zählt ebenfalls dazu. Auch wenn sie natürlich etwas erfreuliches ist! Andere Ausnahmesituationen, wie eine Pandemie (z.B. Corona-Pandemie), zählen ebenfalls dazu. 

Naturkatastrophen

Vielleicht hast du eine Familie außerhalb von Deutschland, die zur Hochzeit einfliegen. Vielleicht plant ihr eure Hochzeit in einem anderen Land. So kann es passieren, dass das Wetter euch einen Strich durch die Rechnung macht. Sei es ein Unwetter oder größere Naturkatastrophen. Sie können verhindern, dass die Hochzeit stattfindet. Wenn Familienmitglieder aufgrund des Wetters nicht einreisen können, wäre eine Live-Übertragung die optimale Lösung. In diesem Fall, müsste die Hochzeit weder verschoben noch abgesagt werden. Ist es hingegen die Mehrheit der Gäste oder ihr könnt nicht an euren gewünschten Ort fliegen, hängt es natürlich von euch ab, ob ihr die Hochzeit verschieben oder sogar komplett absagen möchtet. 

Finanzielle Engpässe

Eine Hochzeit kann schnell teurer werden, als geplant. Hier solltet ihr euch fragen, wie wichtig euch eine Hochzeit wirklich ist? Falls nicht, könnt ihr sie absagen. Es gibt jedoch noch die Möglichkeit an den ein oder anderen Ecken zu sparen und den Fokus zu verlegen. Statt einer großen Hochzeit, könnte eine kleinere Feier genauso schön sein. Statt der teuren Luxus Location eine günstigere Variante. Dies ist von Brautpaar zu Brautpaar unterschiedlich. Das könnt nur ihr entscheiden. 

Hochzeitsspiele selber machen

Hochzeit abgesagt? Deine To Do´s

Hochzeit abgesagt? Deine To Do´s

Nun ist die schwere Entscheidung getroffen. Nun folgen die wichtigsten To Do´s, die Schritt für Schritt, ausgeführt werden sollten. 

Zuerst solltest du alle Dienstleister, die du für deine Hochzeit gebucht hast, über die Absage informieren. Wir haben für dich eine kurze Liste erstellt, damit du auch niemanden vergisst. Solltest du noch einen Dienstleister haben, den wir nicht aufgeführt haben, musst du ihn natürlich auch darüber informieren.

Nicht zu vergessen, sind selbstverständlich Eure Gäste! Bei nahestehenden Personen, wie Familie und Trauzeugen, solltet ihr ein persönliches Gespräch führen. Für den Rest der Gäste kann die Absage per Brief, Karte oder Video erfolgen. 

Mögliche Textvorschläge können sein:

  • „Dieser Schritt fiel uns wirklich nicht leicht. Jedoch müssen wir euch mitteilen, dass aus persönlichen Gründen, die Hochzeit am XX.XX.XXXX nicht stattfindet. Wir bedauern die Absage der Hochzeit sehr.“
  • „Leider müssen wir unsere Hochzeit am XX.XX.XXXX absagen. Wir hoffen auf euer Verständnis und danken Euch dafür!“

Zu zahlende Kosten

Eine Hochzeit zu planen kostet nicht nur viel Zeit und Nerven, sondern auch eine Menge Geld. Kommt es zu einer Absage, kommt es ganz auf die Dienstleister und auf die geschlosseneren Verträge an, was dennoch gezahlt werden muss oder wie viel erstattet wird.
Stornierungsbedingungen sind im Normalfall im Vertrag geregelt. Sind sie nicht vertraglich festgehalten, werden oftmals die gesetzlichen herangezogen. Prüft deshalb im ersten Schritt die vereinbarten Verträge. Wichtig ist in diesem Fall, vor allem: SPRECHT MIT EUREN DIENSTLEISTERN! Je offener und rechtzeitig ihr auf eure Dienstleister zugeht, desto offener gehen auch diese mit euch um! Wir sagen immer: Wie man in den Wald hineinruft, so kommt es auch zurück! 

Wir legen wirklich großen Wert auf eine frühzeitige und offene Kommunikation. 

Das Brautkleid

Ist das Brautkleid bereits gekauft, kann im Regelfall nicht zurückgegeben werden. Auch wenn es mangelfrei ist. Denn ein Rücktritts- oder Widerrufsrecht für Käufe im Laden gibt es nicht. Es ist also eine absolute Kulanz, wenn man es umtauschen oder erstatten kann. Solltest du es jedoch Online bestellt haben, gelten andere Regelungen. Hier können Verbraucher von einem 14-tägigen Widerrufsrecht Gebrauch machen. Bei Maßanfertigungen gilt dies jedoch nicht.

Plaudereien aus dem Nähkästchen

Plaudereien aus dem Nähkästchen

Wie versprochen, plaudern wir noch ein bisschen aus dem Nähkästchen.
Wenn wir immer nach den Regelungen der Verträge gehen würden, wäre immer eine 30% Anzahlung zu tätigen.
Bei Hochzeit Absagen oder Terminverschiebungen, versuchen wir stets menschlich und verständnisvoll damit umzugehen. Wir geben hierbei meist mehr, als wir tatsächlich müssten.
Ein Beispiel für euch: 

Eine Absage aufgrund höherer Gewalt

Die Corona-Pandemie begleitet uns nun länger als gewollt. Viele Brautpaare mussten den Schritt auf uns zugehen, um die Hochzeit zu verschieben. Auch wenn sie es eigentlich nicht wollten, blieb ihnen einfach nichts anderes übrig. Bis heute haben wir aufgrund von Corona keinerlei zusätzliche Gebühren verlangt, obwohl wir rechtlich könnten. Da uns alle die Pandemie betrifft und ihr als Brautpaar für die Verschiebung oder Absage nichts könnt, verlangen wir keine Extra-Gebühren. 

Auch ein Todesfall in der Familie, handhaben wir so. Ihr als Brautpaar könnt absolut nichts dafür, sodass wir wirklich sehr kulant sind. Wir möchten euch nicht no zusätzliche Sorgen bereiten. Wichtig ist uns wirklich nur eines: Uns ist es ein Anliegen, dass wir zusammen einen Ersatztermin finden, an dem wir auch können. Damit wir gemeinsam die Hochzeitsfeier erleben und genießen können. Wir euch als Fotografen-Team begleiten dürfen. 

Absage aus Jucks und Dollerei

Sollte das Brautpaar die Hochzeit aus Jucks und Dollerei absagen, weil es keine Bock mehr hat oder sich tatsächlich trennt, ist es eine aus freien Stücken entschlossene Entscheidung. In diesem Fall zeigen wir sehr wenig Verständnis und Kulanz. 

Hochzeitsspiele selber machen

Wie du also bemerkst: Wie man in den Wald hineinruft, so kommt es auch zurück.
Das eine ist also die vertragliche Angelegenheit, das andere der Umgang mit seinen Dienstleister. Mit Sicherheit, schreiben wir mit dieser Handhabung, nicht immer den Umsatz, wie wir könnten. Doch ist es uns eine Herzensangelegenheit und 100 mal wichtiger, ein glückliches und zufriedenes Brautpaar zu haben, als ein hoher Umsatz. 

Wir hoffen, dass du – trotz dem Schwierigen Themas – einiges mitnehmen konntest. Denke bitte immer daran: Vielleicht reicht es ja deine Hochzeit zu verschieben, statt direkt abzusagen. So kannst du deine Hochzeit retten 🙂 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.